Stadtwerke warnen vor Medikamenten im Wasser


Arzneimittel Rückstände können nicht immer komplett herausgefiltert werden…

Der Bericht der Südeutschen Zeitung vom 02.09.2017 zeigt wieder einmal auf, welche Schadstoffe sich im Trinkwasser befinden und wie schwierig es ist, diese in der Trinkwasser Aufbereitung herauszufiltern, und das gelingt nicht immer.
Das ist nur ein Teil von vielen anderen Schadstoffen der hier herausgegriffen wurde.
Aber von Seiten der Politker oder deren Kommissionen hat man dafür eine pragmatische Lösung  zur Hand, man setzt einfach die Mindesbelastungswerte hinauf und schon ist die Bevölkerung beruhigt.

Wir haben uns nicht auf das verlassen, sondern in eine für unseren Haushalt passende, unkomplizierte, einfache und wirksame Wasseraufbereitungsanlage investiert. Diese filtert alle Schadstoffe heraus und bereichert das Wasser mit wertvollen Mineralstoffen an.
Seit fast 2 Jahren trinken wir es, reinigen auch unsere Lebensmittel mit diesem Wasser und es tut unseren Körper und Geist so gut.

Bericht Süddeutsche Zeitung
Bericht Süddeutsche Zeitung (PDF)
Zum Nachlesen – Unsere Beiträge zum Thema Wasser mit Umfangreichen Infos.

 

Impfpflicht in Italien – Juli 2017


So entmündigen Regierungen ihre Bürger – ein Skandal!

Hier ein Bericht der Zeitung Standard vom 08.09.2007 http://derstandard.at/2000063803876/Impfpflicht-in-Italien-Chaos-vor-Beginn-des-Schuljahres

Auch bei uns gab es in diese Richtung schon einen Vorstoß von unserer “Volksanwaltschaft”  Bericht Zeitung die Presse vom 22.04-2015 http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/4714897/Volksanwaltschaft-fordert-Impfpflicht-fuer-Kinder  das wurde aber von der damaligen Gesundheitsministerin Oberhauser abgelehnt.
Die noch amtierende Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagner (SPÖ) lehnt eine generelle Impflicht ab. http://www.heute.at/politik/news/story/Rendi-Wagner-will-KEINE-Impf-Pflicht-in–sterreich-48631922


Welche Meinungen jeder von uns zum Thema Impfungen auch haben mag, über unsere Persönlichkeit, unser Wohlbefinden dürfen nur wir entscheiden. Gegen Tendenzen, die in eine Richtung unser Entmündigung gehen, dürfen wir nicht zulassen. Deshalb müssen wir achtsam sein!

 

PDF-Dateien

Impfpflicht in Italien- Chaos vor Beginn des Schuljahrs – Kind – derStandard.at › Lifestyle

Volksanwaltschaft fordert Impfpflicht für Kinder « DiePresse.com

Rendi-Wagner will KEINE Impf-Pflicht in Österreich – News | heute.at

 

 

 

Sarah Lesch – Testament (Song+Text)

Ein beonderes Lied!

Toller Text, toller Song, mehr braucht es nicht um dies zu beschreiben.

Nur zuhören!

 

Auch du warst mal ein Kind und auch ich war mal klein
Und auch uns ham sie was erzählt
Und dann macht man das alles und versucht so zu sein
Und dann merkt man das einem was fehlt
Und dann verlernt man, sich richtig zu spüren
Oder man flüchtet sich in Kunst oder Konsum
Und während ihr fleißig Pläne macht,
Lachen die Götter sich krumm
Lasst eure Kinder mal was dazu sagen
Hört ihnen richtig zu.
Die spürn sich noch, die ham Feeling für die Welt
Die sind klüger als ich und du

Und denkt dran bevor ihr antwortet:
Ihr seid auch nur verletzte Kinder.
Am Ende gibt’s wieder ganz neue Symptome, und ihr wart die Erfinder
Und dann sagt ihnen wieder, wie es richtig geht
„Werd erwachsen“ und „bist du naiv“
Predigt Formeln, lasst alles in Hefte schreiben,
Die Götter lachen sich schief

Achtet auf Schönschrift und Lehrpläne
Und dass sie die Bleistifte spitzen
Zeigt ihnen Bilder von Eichenblättern
Während sie drinnen an Tischen sitzen
Und dann ackern und büffeln und wieder auskotzen
Und am Nachmittag RTL 2
Am Wochenende geht’s was Schönes kaufen, fertig ist der Einheitsbrei
Und jeder der sich nicht anpasst
Wird zum Problemkind erklärt
Und jede, die zu lebhaft ist
Kriegt ‘ne Pille damit sie nicht stört
Und damit betrügt ihr euch selber denn
Kein Kind ist ein Problem
Und all die Freigeister, all die Schulschwänzer
Nur Symptomträger im System

Doch bedenkt wenn ihr so hart urteilt:
Ihr seid auch nur gefangene Geister
Der Unmut wird immer lauter
Und die Lehrer schreien sich heiser
Empört euch, dass Hänschen nicht ist, was er sein soll
Sondern nur, wer er nunmal ist
Die Götter pullern sich ein vor Lachen
Und ihr denkt, dass ihr was wisst

Und wenn Hänschen dann Hans ist
Der eigene Kinder hat, denen er was erzählt
Dann merkt Hans und Kunz, und ihr vielleicht auch,
Dass wieder irgendwas fehlt
Ihr habt Wünsche und Träume
Und rennt damit ständig an imaginäre Wände
Und jeder Wunsch den ihr euch erfüllt
Der ist dann halt auch zu Ende
Geht ihr nur malochen für erfundene Zahlen
Und wartet, bis die Burnouts kommen
Schmeißt euer Geld für Plastik raus
Um ein kleines Glück zu bekommen
Das Beste aus Cerealien und Milch
Noch ‘n Carport und noch ‘n Kredit
Und alle finden‘s scheiße aber alle machen sie mit

Ihr klugscheißert und kauft trotzdem
Und die Werbung verkauft euch für dumm
Und dann sitzt ihr vor neuen Flachbildfernsehern
Und meckert auf den Konsum
Wenn ihr das Welt nennt, bin ich gern weltfremd
Die Götter lachen sich krumm

Ihr Traumverkäufer, Symptomdesigner
Merkt ihr noch, was passiert?
Wer hat euch das Land und das Wasser geschenkt,
Das ihr jetzt privatisiert
Ihr Heuchler, ihr Lügner, ihr Rattenfänger
Ihr Wertpapierverkäufer
Man hat euch Geist und Gefühl gegeben
Und doch seid ihr nur Mitläufer
Ihr großen, vernarbten, hilflosen Riesen
Ihr wart doch auch mal klein
Und jemand hat euch mit Schweigen gestraft
Und ließ euch darin allein
Und jetzt hört ihr nicht nur die Götter nicht lachen
Ihr hört auch ihr die Kinder nicht weinen
Und sagt ihnen weiter, es würde nicht wehtun
Ohne es so zu meinen
Macht ihr ruhig Pläne, ich steh am Rand
Ich sehe euch und ich bin nicht allein
Hinter mir stehen mehr und mehr Weltfremde
Die passen auch nicht hinein
Und jetzt wartet nicht auf ein versöhnliches Ende
Den Gefallen tu ich euch nicht
Kein Augenzwinkern, keine milde Pointe,
Die das Unwohlsein wieder bricht
Irgendwann werden die Götter nicht mehr lachen
Und falls es mich dann nicht mehr gibt
Hinterlass ich ein Kind, das sich selbst gehört
Und dies unhandliche Lied

 

“Testament” von Sarah Lesch hat den Protestsongcontest gewonnen.

Der aktuelle Anlass – Grünspann, Eisen -Kalkablagerungen

(2015) Seit eineinhalb Jahren leben wir in einer Mietwohnung, die neu renoviert wurde (mit neuem Bad, veränderte Wasserleitungen und neue Küche) Über einen bekannten Arzt kamen wir zu einer Gratis-Überprüfung unseres Trinkwassers/Leitungswasser. Als wir die Düse beim Wasserhahn in der Küche abschraubten, trauten wir unseren Augen nicht, diese war mit Grünspann und Eisenablagerung behaftet, obwohl wir erst ein Jahr in der Wohnung waren. Auch die Messungen danach ergaben Werte, die über den von Ärzten empfohlenen Werten lagen. (Leitfähigkeit des Wassers Mikro-siemens 0-80 µS.)

Auf die Frage nach den Ursachen und einer regen Diskussion wurde uns auch die Verantwortung über die Qualität des Wassers klar.
Bis zum Hausanschluss/Wasserzähler ist der Wasserversorger verantwortlich, danach auch nicht die Genossenschaft, sondern jeder Hausbewohner ist für die Qualität selbst verantwortlich. (siehe Trinkwasserverordnung)
Nun wurde es klarer, die Problematik lag nicht am Wasserversorger die „Grenzwerte wurden nicht überschritten, sondern an den Leitungen des Wohnhauses und diese kann durch Veränderungen an den Rohren, an Ablagerungen etc. entstehen. Wird ja auch nicht umsonst empfohlen, nach einem Urlaub oder längerer Nichtbenutzung von Wasserhähnen, das Wasser einige Zeit heißes Wasser laufen zu lassen, wegen der Legionellen die im stehenden Wasser entstehen können.

Fazit: Nach einer sehr ausführlichen und fundierten Gratis-Wasseranalyse von Hans Leber haben wir uns dann entschlossen, in ein Wasserreinigungs- und Wasserbelebungssystem zu investieren.

Seither trinken wir nachweislich unbelastetes reines belebtes Quellwasser mit einer Leitfähigkeit von 30- 50 µS, ohne Schwermetalle, Nitrate und Kalk. Täglich 2 1/2 Liter Wasser zu trinken ist kein Problem mehr, Wasserkocher, Kaffeemaschine braucht nicht mehr entkalkt zu werden.
Durch das nicht belastende basische Wasser wurde der ursprüngliche Geschmack der zubereiteten Speisen intensiver es „schmeckt“ und unser Organismus braucht nicht mehr, die von uns unnötig zu uns genommen Schadstoffen verarbeiten u.v.m.

Ps: Hier kommst Du zu Hans Leber der bei uns die Gratis-Wassertestung durchgeführt und auch über Alternativen beraten hat. www.hans-leber.at


Zum Nachlesen:

Was sagen Ärzte dazu
Bücher
Kostenloser Trinkwassertest
Gesundheit gv.at
Trinkwasserverordnung.at
Mikro-siemens
Wasser macht gesund

Zum Nachlesen – Unsere Beiträge zum Thema Wasser mit Umfangreichen Infos.

 

Verbesserung der Qualität unseres Trinkwassers

Ein für unsere Lebensqualität, Gesundheit besonderes wichtiges Thema, da unser Körper aus  einem Wasseranteil je nach Lebensalter von bis zu ca. 80% besteht. Empfohlen wird eine Mindestmenge Wasser von 1,5l bis zu 2,5l für einen Erwachsenen zu sich zu nehmen. Deshalb ist Wasser unser wichtigstes Lebensmittel und für unsere Gesundheit ganz entscheidend. Nicht nur die Menge, die wir zu uns nehmen sollten, sondern vor allem die  Qualität des Wassers ist das Wichtigste.

Die vom Gesetzgeber in der Trinkwasserverordnung festgelegten Grenzwerte für Schadstoffe und in welcher Menge z. B. Kupfer, Blei, Nitrate, Quecksilber oder Nitrate, Sulfate, Legionelen u.v.a. im Trinkwasser enthalten sein dürfen, sollten schon kritisch hinterfragt werden. Laut Trinwasser Verordnung werden 55 Stoffe überprüft, nachgewiesen wurden bereits 2000 Stoffe. Was ist mit Hormonen, Medikamentenrückständen, Antibiotika, Radioaktive isotope ,Drogen, Plastik in unseren Fischen?
Dazu kommt noch das es in verschiedenen EU Ländern unterschiedliche Grenzwerte gibt.
z. B. Der Universalparameter für reines Wasser (die elektrische Leitfähigkeit) gemessen in Mikrosiemens– abgekürzt µS, zeigt, wie stark unser Trinkwasser verunreinigt ist.
Gesunde Werte von Ärzten empfohlen liegen zwischen 0- 80 µS.
In Österreich lagen die Grenzwerte 1980 bei 280 µS, 1990 bei 1000 µS und heute bei 2790 µS.
Eine Empfehlung der EU für die Mitgliedsstaaten die Werte bis 2013 auf 400 µS abzusenken, ist 2010  gescheitert derzeit 2790µS und das Vorhaben wurde eingestellt.
Es liegt an uns, sich damit auseinander zu setzen, Eigenverantwortung zu übernehmen  und wenn wir es als notwendig erachten, Veränderungen herbei zu führen. Dazu gibt es genug Möglichkeiten, um die Qualität des Wassers und somit unsere Lebenskraft, die geistige und körperliche Gesundheit, nachhaltig zu erhalten und zu verbessern.

Aus aktuellen Anlass haben wir es getan!                                          zum aktuellen Anlass

Herzlichst
Friedrich&Karoline

 

 

linke Tasse  – mit gefilterten Wasser
rechte Tasse – mit  Leitungswasser