“Fünf Dinge, die Sterbende am meisten bedauern“

„Fünf Dinge, die Sterbende am meisten bedauern“ (The Top Five Regrets of the Dying )
Die Australierin Brannie Ware – eine Paliativpflegerin die viele Menschen am Sterbebett begleitete, hat darüber ein Buch geschrieben.
sie erzählt von wunderbaren Begegnungen und berührenden Gesprächen die Ihr Leben tifgreifend verändert hat. Die Menschen die sie trifft, stellen viel zu oft fest, dass sie ihre eigenen Wünsche hinten angestellt und zuviel gearbeitet haben, sich zuwenig  Zeit für Familie und Freunde nahmen vorallem sich nicht erlaubt haben glücklich zu sein.

Die Top 5 Dinge, die Sterbende vor dem Tod am meisten bereuen

  1. Ich wünsche ich hätte den Mut gehabt mein Leben nach meinen eigenen Bedürfnissen zu leben, anstatt so wie es andere von mir erwarteten.
    „Das wurde am Häufigsten bedauert. Die meisten hatten nicht einmal die Hälfte ihrer Träume realisiert und mußten mit diesem Wissen sterben.“
  2. Ich wünschte, ich hätte nicht so hart gearbeitet.
    „Das hat jeder männliche Patient zu mir gesagt…“
  3. Ich wünschte, ich hätte den Mut gehabt, meine Gefühle auszudrücken.
    „Viele Menschen unterdrücken ihre Gefühle um Frieden mit anderen zu halten“
  4. Ich wünschte, ich hätte den Kontakt zu meinen Freunden gehalten.
    „Oft haben die Sterbenden ihre wahren alten Freunde vernachlässigt und am Sterbebett wares dann fast unmöglichsie ausfindig zu machen“
  5. Ich wünschte, ich hätte mich glücklicher sein lassen.
    „Viele haben erst kurz vor dem Tod erkannt das glücklich sein einfach eine Entscheidung ist. sie waren einfach zu sehr verwurzelt in ihren alten Gewohnheiten und hatten Angst vor Veränderung so dass sie anderen etwas vorspielten

Quelle: Internet Blog – Broonie Ware www.bronnieware.com

weiterlesen:  Hospiz „Zeit schenken“                                                            
weiterlesen: Hospizbewegung

hospizbewegung

 

 

Pin It on Pinterest

Share This